aufstellung-und-beratung.de

Was ist eine systemische Aufstellung?

Die bekanntesten Beispiele für systemische Aufstellungen sind Familien- und Organisations-aufstellungen.

Wir bieten Ihnen beides an. Systemische Aufstellungen sind eine Methode, um Vorgänge in einem „System“ erfahrbar zu machen und komplexe Beziehungs- und innere Wirklichkeiten sichtbar werden zu lassen. Systeme sind z.B.die

  • eigene Persönlichkeit,
  • Familie,
  • Partnerschaft,
  • Arbeitsteams,
  • Organisationen.

Aufstellungen gehören wie Psychodrama, Rollenspiel, Skulpturarbeit oder Familienrekon-struktion zu den szenischen Verfahren. Diese stellen über RepräsentantInnen im Raum Beziehungs- und innere Strukturen dar. In einer systemischen Aufstellung werden diese Strukturen im Raum „aufgestellt“.

Je nach Fragestellung betrifft dies Ihr

  • aktuelles Befinden,
  • Ihre Herkunftsfamilie,
  • Ihre jetzige Familiensituation,
  • oder Ihr Arbeits- bzw. organisatorisches Umfeld
  • Ihr Projekt.

Dazu stellen Sie nach Ihrem inneren Bild Stellvertreter/innen für Mitglieder, Aspekte oder Instanzen des jeweiligen Systems auf. Gemeinsam blicken wir auf die vorhandene Dynamik und entwickeln anhand von prozessorientierten Fragen und klärenden Sätzen ein neues, wirkungsvolleres Lösungsbild.

Unser inneres Bild mit den Anteilen, die mit ihm in Verbindung stehen, wird im Außen sichtbar. Wir beobachten den Prozess unseres ureigenen, inneren Erlebens aus einer Außenperspektive heraus, die es uns erlaubt, auf verborgene seelische Verbindungen aufmerksam zu werden, die wir bisher nicht oder nur als vage Ahnung wahrnehmen konnten.

Dies ermöglicht uns, unser inneres Bild zu verändern und in unser Leben zu integrieren. 

Die Einbettung Ihres Themas in seinen größeren Zusammenhang eröffnet Ihnen ein neues Verständnis Ihrer eigenen Situation und führt zu neuen Bewertungen. So können unvorhergesehene und oft erstaunliche Perspektiven in Hinblick auf mögliche Lösungsschritte auftauchen.

 
info@aufstellung-und-beratung.de